Hochwasserschutz Donauwörth - Konzept

Trotz der bestehenden Hochwasserschutzanlagen führt ein hundertjährliches Hochwasserereignis (HQ100) nach derzeitigen hydraulischen Berechnungen zu Überschwemmungen in Donauwörth. Vor allem die Stadtteile Nordheim, Auchsesheim und Zusum sind im Falle eines Hochwassers von Überschwemmungen betroffen. Des Weiteren sind im Bereich der Donauwörther Innenstadt die vorhandenen Freiborde der Hochwasserschutzanlagen bei einem HQ100 zu gering. Aus diesem Grund bedarf es teilweise auch im innerstädtischen Bereich Anpassungen an den Hochwasserschutzanlagen.

Um Donauwörth besser vor Hochwasser zu schützen, sieht das Projekt „Verbesserung des Hochwasserschutzes in der Großen Kreisstadt Donauwörth“ nach derzeitigem Konzept folgende Maßnahmen vor:

  • Donau-Vorlandabtrag stromabwärts der Wörnitzmündung
  • Ertüchtigung der Flutmulden
  • Neubau und Anpassung von Hochwasserschutzanlagen
  • Ausgleichsmaßnahmen
Aufweitung der DonauBild vergrössern Aufweitung der Donau