Warum Licca liber?

Hintergrund und Projektanlass

Der Lech entspringt in Österreich in den Lechtaler Alpen und mündet nach 256 Kilometern Länge bei Rain in die Donau. Ursprünglich floss er in einem breiten Flussbett mit zahlreichen verzweigten Rinnen. Die Flusslandschaft war geprägt von regelmäßigem Hochwasser, das die Auen überflutete und Gesteinsmaterial mit sich führte. Dieses Geschiebe lagerte sich ständig um und sorgte so für eine stetige Veränderung des Flusslaufs.

Im Laufe der Zeit versuchte man, den Lech zu regulieren und kanalisieren, um Land zu gewinnen und den Hochwasserschutz zu verbessern. Die Folgen dieser "Korrektion" führen heute zu schwerwiegenden Problemen:

Korrektion des Lechs und ihre Folgen

Probleme heute